Gemeinsames Forschungsprojekt von DLR und Weatherdock

In einem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Projekt bündeln das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt DLR und die Nürnberger Weatherdock AG ihre Kompetenzen.

Ziel dieses Forschungsprojektes ist die Verbesserung des derzeitigen AIS Standards, um eine zuverlässige AIS Positionsmeldung von Schiffen bei hohem Verkehrsaufkommen und/oder schlechten Übertragungsbedingungen zu erreichen.

Was ist AIS?

AIS (Automatic Identification System) ist ein selbstorganisierendes Funksystem das Fahrinformationen (Position, Fahrtrichtung, Schiffskennung, etc.) eines Schiffes auf weltweit standardisierten UKW-Funkfrequenzen permanent aussendet und von anderen Schiffen empfangen wird. AIS dient der Erhöhung des Lagebewusstseins in der Schifffahrt zur Kollisionsvermeidung (situation awareness). Seit 2006 ist dieses System für Berufsschiffe, die größer als 300 BRZ sind, gesetzlich vorgeschrieben und damit Bestandteil der Ausstattung. Kleinere Schiffe, Fischereiboote sowie Schiffe im Freizeitsektor sind von einer Ausstattungspflicht ausgenommen, jedoch nicht ausgeschlossen.

Mit dem derzeitigen technologischen Stand stößt AIS in einigen Bereichen an seine Grenzen. Das vorgeschlagene System ist so gleichzeitig mit dem bereits existierenden AIS kompatibel und ermöglicht insbesondere in Gebieten mit großem Schiffsaufkommen eine robuste und sichere Detektion der benötigten Informationen.

Weatherdock wieder unter den TOP100

Die Weatherdock AG fühlt sich geehrt bekannt geben zu dürfen, dass es in 2017 wieder gelungen ist, auf die TOP100 Liste des Großen Preises des Mettelstandes zu gelangen.

„Nun schon zum zweiten Mal in Folge in den TOP100 dieses von der Oskar-Patzelt-Stiftung vergebenen Preises zu stehen, ist wirklich eine außerordentliche Leistung“, so Vorstandssprecher Alfred Kotouczek-Zeise. „Diese Nominierung spiegelt die hervorragende Leístung des Unternehmens, aber auch die Qualität der Produkte wieder. Auf diese Qualität und die Kompetenz der Mitarbeiter verlassen sich weltweit immer mehr Behörden und Organisationen, aber auch Freizeitsportler.“

Gespannt, wie weit die Reise in diesem Jahr geht, sagt der Vorstandssprecher weiter: „wir sind auf alles vorbereitet und werden noch härter am Erfolg arbeiten.“

Weatherdock mit 2 Geräten Testsieger beim großen Vergleichstest für AIS Empfänger

Das bekannte und renommierte Magazin YACHT, immerhin das größte Segelmagazin Europas, hat einen umfangreichen Test mit 12 verschiedenen AIS Empfängern durchgeführt.

Natürlich wurden vor allem die technischen Komponenten auf Herz und Nieren geprüft. Schwerpunkt lag hier besonders bei Themen wie „Abschirmung“,  „Galvanische Masse“, „Durchgeleitete Datensätze“, „Stromaufnahme bei 12,6V“, „Multiplexer“ und „Empfangsleistung“.

Darüber hinaus wurde natürlich auf die Bedienbarkeit und die Handhabung gegenüber den anderen Geräten getestet.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Testsieger wurde mit 96 von 100 möglichen Punkten der Weatherdock AIS Empfänger easyAIS-IS mit integriertem Antennensplitter. Dicht gefolgt vom dem zweitplatzierten Weatherdock Empfänger easyRX2S mit 95 erreichten Punkten. Auf dem dritten Platz, mit deutlichem Anstand und 79 erreichten Punkten wird der AMEC Cypho-150 geführt.
Die weiteren Ergebnisse lauten: 77 Punkte, 73 Punkte, 72 Punkte, 65 Punkte, 54 Punkte, 53 Punkte, 47 Punkte, 40 Punkte, 24 Punkte.

Die Testergebnisse beziehen sich ganz klassisch auf Eigner-Yachten mit Navigation am Kartenplotter, da dieses Szenario für die meisten Anwender gilt.

Mit diesem Link gelangen Sie zur Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe des YACHT Magazins:
http://www.yacht.de/fileadmin/user_upload/heft_info/2016/05_dh_Inhalt_hl.pdf

Weatherdock in der Nürnberger Presse

Nürnberg 9.06.2015

Am Dienstag, den 9. Juni erschien in der Nürnberger Presse ein Artikel über Weatherdock mit dem Titel „Was Wüstenschiffe mit alten Seebären vereint“.

Der Journalist Klaus Wonneberger berichtet dort über die aktuellen Ereignisse unserer Firma: „Ob Berufsmatrosen oder Kamele: Die Nürnberger Weatherdock AG vertreibt weltweit UKW-Ortungssysteme mit wachsendem Erfolg“. Den Text finden Sie auf Seite 32 in der Nürnberger Nachrichten und auf Seite 26 in der Nürnberger Zeitung.

Um den ganzen Artikel zu lesen, folgen Sie dem unten stehenden Link. Quelle des Textes ist das Internetportal nordbayern.de:

Hier weiterlesen >> http://www.nordbayern.de/region/nuernberg/was-wustenschiffe-mit-alten-seebaren-vereint-1.4436971

SEGELN Award 2012 – Kategorie „Sicherheit“

SEGELN Award 2012 - Kategorie %22Sicherheit%22

Elektronik aus Bayern für die Meere dieser Welt!
Die Firma Weatherdock AG mit Sitz im fränkischen Nürnberg stellt elektronische Navigations- und Ortungsgeräte her, mit denen die Sicherheit an Bord von Schiffen deutlich erhöht wird.

… and the winner is:
Am Sonntag, 22. Januar 2012 wurden in Düsseldorf im Rahmen der BOOT die Gewinner des diesjährigen SEGELN Awards 2012 ausgezeichnet. Das Magazin SEGELN, eine der bedeutendsten deutschen Publikationen im Bereich „Schiffe & Zubehör“, lies die Leser in einer Abstimmung entscheiden, welche Produkte in unterschiedlichen Kategorien am beliebtesten sind.

In der Kategorie „SICHERHEIT“ hieß das Votum: „AIS Notfallsender easyRESCUE“

Bei diesem Gerät handelt es sich um einen kleinen Sender in der ungefähren Größe eines Smartphones, der nach erfolgter Aktivierung die jeweils aktuelle GPS Position in Verbindung mit einem standardisierten Notsignal mehrfach in der Minute auf UKW Frequenzen aussendet.
Der easyRESCUE kann in Notsituationen an Rettungsinseln oder –Booten befestigt werden. Mittels Gürtelclip oder Armtasche ist auch das Mitführen direkt am Körper gleichwohl möglich.
Jedes Schiff mit einem sogenannten „AIS Empfänger“ an Bord innerhalb der Sendereichweite von 7-10 Seemeilen empfängt dieses Notsignal und kann die Rettung einleiten. AIS steht für „Automatisches Identifikations- System“, bei dem wichtige Schiffsdaten wie Kurs und Geschwindigkeit auf speziellen Funkfrequenzen übermittelt werden. In der Berufsschifffahrt sind solche AIS Empfänger seit ca. 20 Jahren gesetzlich vorgeschrieben. In der Sportbootszene finden diese Geräte immer mehr Anwendung.

Ein mögliches Szenario
Der Rudergänger einer Segeljacht fällt während einer Nachtfahrt über Bord und kann den easyRESCUE auslösen. Das eigene Schiff, mit AIS Empfänger an Bord, erhält das Notsignal und sieht die „LIVE-Position“ des Verunglückten auf dem elektronischen Kartensichtgerät oder PC-Bildschirm. Problemlos kann sofort gewendet und die Position angefahren werden. Wichtige Minuten oder sogar Stunden können so eingespart werden und können über Leben und Tod entscheiden.

IHK Gründerpreis 2008
Für die Firma Weatherdock AG ist der Gewinn des SEGELN Awards 2012 seit der Firmengründung 2006 die zweite Auszeichnung. Im Jahr 2008 erhielt das Unternehmen den IHK Gründerpreis der Metropolregion Nürnberg im Bereich „Markterfolg und soziale Verantwortung“. So hatte sich das Unternehmen in dieser kurzen Zeit bereits einen europäischen Marktanteil von mehr als 60% gesichert. Der Exportanteil der Produkte lag damals schon bei etwa 75 Prozent.

Gewinn als Ansporn
„Der SEGELN Award 2012 ist schon eine ganz besondere Auszeichnung für uns, da sich hier die hohe Kundenzufriedenheit mit dem Produkt wieder spiegelt“, so Vorstandsprecher und Gründungsmitglied Alfred Kotouczek-Zeise. „Es freut uns, wenn die Kunden die Anstrengungen, die die Entwicklung eines solchen Produktes mit sich bringt, auch honorieren. Wir werden uns nicht auf den Lorbeeren ausruhen, sondern nehmen die Verpflichtung an, auch in Zukunft die Sicherheit der Kunden an Bord zu erhöhen!“, so Kotouczek-Zeise weiter.

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Ja, Newsletter beantragen:

easyRESCUE-PRO_rot_web

Boris Herrmann Racing

Im Jahr 2001 erreichte Herrmann als jüngster Teilnehmer und einziger Deutscher den 11. Platz bei der Mini-Transat in der Serienbootwertung. 2006 wurde er Vize-Europameister und 2007 Deutscher Meister in der 505er Klasse. Im Frühjahr 2008 gewann Herrmann mit dem Beluga Offshore Sailing Team bei der Artemis Transat – dem ehemaligen OSTAR – den zweiten Platz in der Class 40.

2008/2009 gewannen Herrmann und sein Co-Skipper Felix Oehme mit der Beluga Racer das Portimão Global Ocean Race – eine Regatta in fünf Etappen um die ganze Welt für Boote der Class 40 (1. Etappe: Portimão, Portugal – Kapstadt, Südafrika; 2. Etappe: Kapstadt – Wellington, Neuseeland, 3. Etappe Wellington – Ilhabela, Brasilien, 4. Etappe Ilhabela – Charleston, USA und 5. Etappe Charleston zurück nach Portimão). Erstmals nach dem Whitbread Round the World Race im Jahr 1989/1990 gelang damit einem deutschen Profiteam auf einem deutschen Schiff ein Etappensieg und schließlich sogar der Gesamtsieg bei einem internationalen Hochseerennen. Als erster deutscher Teilnehmer nahm er am Barcelona World Race 2010/2011 teil und erreichte zusammen mit seinem Teamkollegen Ryan Breymaier den 5. Rang.

Weatherdock unterstützt Boris Herrmann und seine jeweiligen Mannschaftskollegen mit dem AIS S.A.R.T. Notsender easyRESCUE.  Und das seit dem Barcelona World Race 2010/2011.

www.borishermannracing.com

Firmenportrait:

Die Weatherdock AG mit Sitz in Nürnberg ist der führende Hersteller von elektronischen Sicherheits- und Navigationsgeräten, die überwiegend in der Freizeitschifffahrt, aber auch in der Berufsschifffahrt verstärkt zum Einsatz kommen. Das Unternehmen wurde 2003 als Aktiengesellschaft in privatem Besitz gegründet. Die Entwicklung sämtlicher Produkte findet in Nürnberg statt, die Fertigung erfolgt ausschließlich in Deutschland.

easyRESCUE erhält DAME Award 2010 Nominierung

Of the products entered in the 2010 Design Awards METS (DAME), the Jury has selected 63 nominees from 13 countries to complete in eight categories. We are delighted to note that our AIS S.A.R.T. easyRESCUE was nominated to the Lifesaving & electronical safety category. Overall and category award winners will be announced at METS.

Wish us luck!

easyAIS-IS

Gutes noch besser gemacht!

Bei dem easyAIS-IS handelt es sich um eine Weiterent-wicklung des bewährten easyAIS der Weatherdock AG aus Nürnberg. Das neue AIS-Empfängermodel zeichnet sich durch einen integrierten Splitter und Signalverstär-ker aus und verbessert somit den Umgang mit AIS Daten an Bord.

Die Pressemitteilung können Sie hier herunterladen.

Erster AIS basierter See-Notfallsender

Jetzt einfach Leben retten mit AIS

Der easyRESCUE ist ein für die Seenotrettung zugelassener AIS Notfallsender. Der easyRESCUE sendet nach Initialisierung ein AIS Nottelegramm aus, welches von allen AIS Geräten empfan-gen werden kann. Zudem ist das Gerät mit einem integrierten, exakten und schnellem GPS der neusten Generation ausgestattet. Die „Live“ Position der verunglückten und über Bord gegange-nen Person wird über AIS am PC oder Plotter sichtbar. Somit läßt sich durch jedes Schiff (Berufsschifffahrt, Behördenfahrzeu-ge, SAR und Privatboote) eine sofortige Rettungsaktion einleiten. Hierdurch werden die Überlebenschancen enorm erhöht.

Die Pressemitteilung können Sie hier herunterladen.

 

Internationale Bootsausstellung BOOT 2010

Weatherdock AG auf Kurs zur BOOT

Die Weatherdock AG ist in der Zeit vom 21. bis 31. Januar 2010 mit einem eigenen Stand auf der weltgrößten Yacht- und Wassersportmesse vertreten. In Halle 11 Stand B27 werden neben einer Weltneuheit auch noch einige Produktinnovationen der breiten Öffentlichkeit präsentiert. Weatherdock möchte durch dieses Engagement aufzeigen, wie wichtig es ist, den technischen Ausrüstungsstand gerade auch im „Freizeitboot“-Bereich immer weiter voran zu treiben und zu verbessern.

Die Pressemitteilung können Sie hier herunterladen.

Gründer des Jahres 2008

Weatherdock hat sich in einem harten Wettbewerb gegen 43 weitere hochkarätige Bewerber durchgesetzt. Der Preis für Markterfolg und soziale Verantwortung ging an uns. Wir freuen uns sehr darüber und bedanken uns hiermit herzlich bei unseren Kunden und Distributoren die uns diesen Preis erst ermöglicht haben. Detail zum Gründerpreis, Fotos und Videos finden Sie hier auf dieser Seite unter dem Button rechts oben „GRÜNDERPREIS“

Select Language