A167 easyAIRDROP Rechargeable

Media
Dokumente

 

Videos

easyAIRDROP Rechargeable – VHF rescue locator unit A167

The easyAIRDROP Rechargeable contains the VHF locator unit easyPOSALERT to support rescue teams, such as SAR airplanes or
SAR helicopters.
Packed in a waterprotected box, the easyAIRDROP with the built in VHF locator is ready to go for any situation. Just open the box, get the easyAIRDROP and throw it out. An automatic triggering function activates the internal VHF locator unit when it is submerged into the water.Being activated once, the unit transmits a current VHF emergency telegram to all VHF receivers within range. Position is updated every minute with COG, SOG and identification number of the unit.

Function

The air deployable housing is made of 2 fl oatable plastic parts and is kept together with 2 straps. A soluble tablet will fi x the straps until the whole unit is submerged into water. The VHF rescue locator unit easyPOSALERT is mounted inside the housing.By dissolving the tablet, the housing is opened, and the unit starts transmission by water activation.
A weight at the bottom will keep the easyAIRDROP in upright position for best possible radiation. With the long antenna radio range will be 9 to 12 nm to a vessel. SAR airplanes or helicopters will receive the signal in a distance of up to 80 nm by 500 feet fl ight level.

What is neseccary to run the easyAIRDROP Rechagreable?

The easyAIRDROP with the internal VHF rescue locator unit is ready: „grab and go“. To receive the transmitted signal, an AIS
capable chartplotter or PC software is required to display the rescue relevant data.

  • According to:
    • German Federal Maritime Agency BSH
    • SOLAS
    • United States FCC
    • United States Coast Guard
  • Water activation when submerged
  • Current GPS position via VHF – the fastest rescue possible
  • Floatable due to special housing
  • High radio range
    • up to 12 nm (on water surface with 20 ft receiving antenna height)
    •  up to 80 nm (fl ight level 500 ft)
  • Rechargeable
  • Radiated RF power, approx. 0,5 W
  • Dimensions of easyAIRDROP housing
    • Height: 13 cm
    • Width: 20 cm
    • Weight: approx. 750 gram
  • Operating conditions: -20°C – +65°C
  • Battery lifespan: 5 years
  • After rescue usage the whole package has to be re-fi tted together again and recharged for further usage.

A193 vmsTRACK-PRO-CS

Echtzeit-Überwachung von Schiffen und Objekten mit UKW

Das System ermöglicht die permanente Ortung und Überwachung von Schiffen und bewegten Objekten in einem speziellen Bereich über UKW-Technologien. Der vmsTRACK-PRO-CS arbeitet mit CSTDMA Class B Übertragungsfunktionen.

CSTDMA ist die Abkürzung für „Carrier Sense Time Division Multiple Access“, die für AIS-Einheiten der Klasse B verwendet wird. Der vmsTRACK-PRO-CS arbeitet nach dem Prinzip „listen before talk“. Wenn eine Übertragung fällig ist, überwacht der Transceiver den dedizierten Schlitz, wenn in dem Schlitz keine Übertragung von einem Klasse-A-Transceiver stattfindet, startet die CSTDMA-Einheit die Übertragung selbst in diesem Schlitz.

Handflächengroß für jede Anforderung

Der vmsTRACK-PRO-CS ist ein kleiner tragbarer „Grab’n’Go“ Positionssender, der in einem vorgegebenen Zeitintervall über UKW-Funkfrequenzen sendet. Die Einheit ist ideal für Küstenfischereiflotten, Bewegungsüberwachung von Hafenschiffen, kleine Zielverfolgung und Freizeitschifffahrt. Es ist geeignet für Fischer, Schiffe, Freizeitboote, Jetskis, Hafenboote, Lotsenschiffe, etc. Das System ist erweiterbar zu einem vollständigen Ziel-Management-System. Mit dem Echtzeit-Tracking-System vmsTRACK-PRO-CS ist ein Radar-Verkehrsüberwachungssystem für den wirtschaftlichen Einsatz möglich.

Mittels der Übertragung ist eine Information über aktuelle GPS-Position sowie Kurs und Geschwindigkeit des Objekts, Echtzeit-Verfolgung und Überwachung von Objekten für eine Basisstation möglich. Eine solche Basisstation benötigt nur eine speziell abgestimmte Empfangseinheit, um diese Positionsmeldungen zu erhalten. Die Schaffung einer „geschlossenen Benutzergruppe“ ist mit einem solchen System möglich, bei dem dank angepasster Frequenzen nur die Basisstation Einblick hat. Der vmsTRACK-PRO-CS kann auch mit regulären AIS-Frequenzen betrieben werden, wodurch ein speziell abgestimmter Empfänger überflüssig wird.

„Geo-Fence“ möglich

Spezielle Bereiche können in das Gerät programmiert werden (nicht betreten oder nicht verlassen). Sie heißen „Geo-Fence-Areas“. Die vmsTRACK-PRO-CS-Einheit gibt eine visuelle Alarmierung durch Blinken der LED aus, wenn diese Geo-Fence-Funktion ausgelöst wird und eine spezielle Informationsnachricht wird sofort an die Basisstation gesendet. Nur die Basisstation kann diese Nachricht interpretieren.

Intelligente Diebstahlsicherung und Manipulationsschutz

Wenn das Gerät gestohlen oder manipuliert wird, löst eine intelligente High-Tech-Lösung eine blinkende LED aus, um den Kapitän des Schiffes zu informieren. Eine spezielle Nachricht wird ebenfalls an die Basisstation gesendet.

Diese spezielle Nachricht wird innerhalb des normalen Positionsberichts gesendet, aber nur die Basisstation kann sie decodieren.

„Wer ist Wo“ als Mittel zur Küstensicherung und Flottenmanagement

Das ständige Wissen „Wer ist Wo?“ ist besonders in der Verwaltung der Küstenfischerei, wie auch zur Sicherung des eigenen Küstenverlaufs geeignet. Durch die Übertragung der speziellen Kennung ist eine einwandfreie Identifizierung als „Freund oder Feind“ möglich.

Zusätzliche Alarm-Funktion

Der kleine vmsTRACK verfügt über einen zusätzlichen Alarm-Knopf. Durch Auslösen der Alarmfunktion wird zusätzlich zu dem regulären Positionsbericht auf spezieller Frequenz gemäß der Kundenspezifikation und mit Genehmigung der nationalen Behörde eine offizielle Notfallmeldung auf beiden regulären AIS-Frequenzen gesendet, um jeden AIS-Empfänger innerhalb der Übertragungsreichweite des vmsTRACK zu erreichen.

Individualisierung der vmsTRACK Geräte

Die vmsTRACK Geräte sind individuell programmierbar, so dass neben der einzigartigen Unit ID auch Schiffsname, Schiffstyp und Gebiet der Aktivität übermittelt werden kann.

Das Sendeintervall der vmsTRACK lässt sich frei definieren, von 1 Sekunde bis hin zu 1x pro Stunde (falls erforderlich). Je größer das Zeitintervall, desto länger ist natürlich die Akkuleistung der Sender. Im Betriebsmodus von z. B. 1x pro Minute sind permanente Anwendungen von mehreren Tagen kein Problem.

Zur Stromversorgung ohne eigenes Bordnetz, wie es bei kleinen Küstenfischern oft der Fall ist, kann ein Solarpanel genutzt werden.

Grundsätzliche Anforderung wird erfüllt

Dass der vmsTRACK bis zu einer Wassertiefe von 10 Metern wasserdicht ist, ist natürlich selbstverständlich für ein Gerät, das im maritimen Bereich verwendet wird.

Unterschiedliche Stromversorgungslösungen möglich

Für die Stromversorgung des vmsTRACK-PRO-CS gibt es 3 Möglichkeiten.

  1. Ladestation
    Unabhängig bleiben durch eigene Akkus, die mit eigener Ladestation geladen werden
    (easyCHARGER A121)
  2. Bordnetz
    Festlösung durch Anschluss an 9-32VDC Board Netzteil. Dies ermöglicht dauerhaftes intelligentes Aufladen (spezielle Modifikation der Ladestation auf Anfrage).
  3. Solarpanel
    Permanente externe Stromversorgung mit intelligenter Wiederaufladung. Dies wird eine vollständig eigenständige Lösung für den Dauerbetrieb sein.

Was ist notwendig, um den vmsTRACK zu betreiben?

Jedes zu überwachende Objekt benötigt einen vmsTRACK.

Die Ladestation stellt eine intelligente und optimale Aufladung der Akkus sicher, die dafür sorgt die lange Lebensdauer der Akkus zu garantieren.

Aufgrund der voreingestellten proprietären Frequenzen („closed user group“) kann der vmsTRACK nicht von anderen UKW-Empfängern gesehen werden.

  • Portabler UKW Positionssender
  • Positionsmeldung über proprietäre Frequenzen für „geschlossene Nutzergruppen“
    (128 Bit verschlüsselt)
  • AIS oder kundenspezifische UKW-Frequenzen in Übereinstimmung mit bestehenden Basisstationen möglich
  • Zertifiziert als AIS CSTDMA Transponder (CSTDMA – Carrier Sense Time Devision Multiple Access) „auf Anfrage erhältlich“
  • Eingebettete Geo-Referenz-Küstenlinie Tabelle
  • Seperate Not-/Alarmtaste
  • Intelligente High-Tech-Manipulationssicherung
  • Wasserdicht bis 10 m Tiefe; IP6
  • Handflächengröße und einfache Portabilität
  • Leistung ca. 3W
  • Eingebaute wiederaufladbare NiMH-Batterie
    (Lebensdauer gemäß voreingestelltem Übertragungsintervall)
  • Sendereichweite bis ca. 10 nm (abhängig von der Empfangs-Antennenhöhe)
  • Made in Germany
  • abgestrahle Leistung: >= 1 W (Anwendung typisch für Objekte)
  • Spezifizierbarer Frequenzbereich von 156,025 MHz to 162.025 MHz, 25 kHz Kanal-Raster
    (Bitte nehmen Sie Kontakt mit Ihrer örtlichen Regulierungsbehörde bzgl. möglicher Frequenzen auf.)
  • Betriebstemperaturbereich: -10 °C to +65 °C
  • Lagertemperaturbereich: -30 °C to +65 °C
  • Ladetemperaturbereich: 0° C to + 45° C
  • Abmessungen (LxBxH): 130 x 70 x 30 mm
  • Gewicht: 250 g
  • A121 Ladestation (Menge und Art hängt von der Kundenanforderung ab).
    Andere Ladestationen können nicht verwendet werden!
  • Tragbare easyINFOBOX mit einem kundenspezifischen Empfänger und einem Endgerät
  • Kundenspezifischer Empfänger zum Anschluss an handelsübliche Anzeigegeräte
  • PC-Software zur Anzeige der Daten
  • Solarpanel-Netzteil
BLUETOOTH® Verbindung

Auf besonderen Wunsch ist der vmsTRACK-PRO-CS mit integriertem BLUETOOTH®LE Modul für spezielle Anwendungen ausgestattet.

Fernsteuerung

Mit der BLUETOOTH®LE-Konnektivität auf Ihrem Smartphone ist es möglich, die vmsTRACK-PRO-CS fernzusteuern (Drucktasten) und den Status zu sehen (LED-Anzeige).

Um diese Funktionalität zu nutzen stehen Android® und iOS® Apps zur Verfügung.

A040-DP easyRESCUE-DIVEpro

WISSEN statt SUCHEN Notsender für Tauchgruppen mit 2-stufiger Kommunikation

  • closed user position report
  • AIS S.A.R.T. Alarm

Jeder Taucher hat sich sicherlich schon einmal gefragt, was passiert, wenn er von seinem „Buddy“ oder seiner Gruppe getrennt wird und er keine Orientierung mehr hat, wo sich das Tauchboot befindet. Der kleine portable Sender easyRESCUE-DIVEpro kann problemlos während des Tauchgangs in der Westentasche mitgeführt werden. Keine Panik, er ist bis mehr als 100 Meter wasserdicht! Das Gerät ist für die Anwendung auf Safari-Schiffen und Tauchbasen aus dem Notsender easyRESCUE-DIVE weiter entwickelt worden. Die Sender werden vor dem Tauchgang aktiviert und an alle Mitglieder der Tauchgruppe mit der entsprechenden Einweisung ausgegeben. Die Geräte senden nun einen sich regelmäßig wiederholenden Positionsreport aus, der vom Tauchboot empfangen werden kann. Somit sind alle Gruppenmitglieder an der Wasseroberfläche zu lokalisieren und das Tauchboot behält den Überblick. Taucht die Gruppe außerhalb der Sichtweite zum Tauchboot auf, so dann der Diving Guide seinen Sender aus der Tasche holen, die Antenne aufklappen und das Gerät mit gestrecktem Arm in die Höhe halten. Das Tauchboot erhält die aktuelle Position und kann die Stelle anfahren und die gesamte Gruppe an Bord nehmen.

Funktion

Sollte einmal der oben beschriebene Fall eintreten, so kann der Taucher nun seinen eigenen Sender nehmen, die Antenne aufklappen und das Gerät an der mitgeführten „Alarm-Boje“ befestigen oder selbst in die Höhe halten. Das Tauchboot empfängt den Positionsreport und kann entsprechend handeln. Liegt jedoch eine schwerwiegende Notsituation vor, so kann der Taucher am Gerät einen offiziellen „See-Notruf“ (Search and Rescue) auslösen. Dieses Notsignal wird vom Tauchboot, aber auch von fast allen anderen Schiffen in der Umgebung des Tauchers empfangen.

Im Hintergrund läuft folgendes Szenario ab:

Der easyRESCUE-DIVEpro bekommt mit seinem integrierten GPS Empfänger innerhalb von 35 Sekunden nach Aktivierung einen GPS-Fix, und sendet die Positionsdaten zusammen mit einem offiziellen Notrufsignal auf 2 weltweit standardisierten Funkfrequenzen aus. Neben der GPS Position, die jede Minute aktualisiert wird, werden auch Angaben wie „Kurs über Grund“ und „Geschwindigkeit über Grund“ sowie eine individuelle Geräte – ID mit gesendet. Empfangen werden diese Notrufsignale von jedem Schiff in der Umgebung, das mit einem AIS Empfänger ausgestattet ist. Die Sendereichweite kann je nach Höhe der Empfangsantenne bis zu 10 Seemeilen und mehr betragen. Seit dem Jahr 2007 ist jedes Berufsschiff mit mehr als 300 BRT und/oder 12 Personen Besatzung/Passagieren per Gesetz ausstattungspflichtig mit einem AIS System. Jedes Jahr steigt die Zahl der Sportboote, die sich ebenfalls AIS Empfängern zulegen, um die Fahrdaten und Positionen der Berufsschifffahrt einsehen zu können. All diese Schiffe erhalten das Notsignal des Tauchers auf ihrem elektronischen Kartensichtgerät, und können eine schnelle und effektive Hilfe einleiten.

Was ist notwendig, um den easyRESCUE-DIVEpro zu betreiben?

Der easyRESCUE-DIVEpro sofort einsatzbereit. Das Gerät benötigt keine zusätzliche Registrierung oder Anmeldung. Um den „einfachen“ Positionsreport an Bord des Tauchschiffes empfangen zu können, wird ein AIS Empfänger easyRX2S benötigt, der auf die spezielle Frequenz des easyRESCUE-DIVEpro eingestellt ist. Der Empfang des Notsignals ist mit jedem AIS Empfänger möglich. Die Frequenzen für den Positionsreport sind je Region unterschiedlich. Die Geräte können werksseitig für die jeweilige Region vorbereitet werden.

  • Ortungssender auf zugelassener UKW Technologie basierend
  • Tauchtiefe bis 100 Meter
  • Keine Registrierung notwendig
  • Proprietäre UKW Frequenzen für Tauchgruppen je nach Region
  • Integrierter GPS Empfänger
  • kein Funkzeugnis notwendig
  • Positionsreport zum Tauchboot
  • Auslösung eines offiziellen Seenotrufs
  •  Abgestrahlte Leistung: 0,5 Watt
  • Betriebstemperatur: -20°C – 55°C
  • Abmessungen: (L) 128mm x (B) 76mm x (H) 32mm
  • Gewicht: 380 Gramm
  • Batterieleistung: 10 Jahre
  • Batteriekapazität im „Alarm-Modus“: 45 Stunden

2 stufiger Kommunikation:

  • closed user position report zum eigenen Tauchboot
  • AIS S.A.R.T. Alarm an alle AIS Empfänger in Sendereichweite

A118 easyPOSALERT

Der easyPOSALERT ist ein portabler Positionssender auf Basis der UKW Funktechnologie. Das Gerät ist konzipiert, um eine permanente Ortung von Objekten in Sendereichweite zu realisieren.

 

Funktion:

Der easyPOSALERT verfügt über einen integrierten GPS Empfänger. Nach Aktivierung des Gerätes wird in einem vorher festgelegten Zeitintervall die jeweils aktuelle GPS Position per Funksignal ausgesendet. Der Positionsreport erfolgt auf speziellen Kundenfrequenzen, so dass sich eine sogenannte “closed user group” definieren lässt. Jeder easyPOSALERT kann individuell personalisiert werden. Für den Notfall gibt es eine Alarmfunktion, die ein standardisiertes Notsignal auf offiziellen Funkfrequenzen auslöst.

Der easyPOSALERT ist schwimmfähig und bis zu einer Tiefe von 10 Meter wasserdicht. Die wieder aufladbaren Akkus haben eine Betriebszeit von bis zu 5 Tagen, die jedoch abhängig vom festgelegten Sendeintervall ist. Die Reichweite des Positions-senders liegt bei ca. 10 nm (bei einer Höhe der Empfangsantenne von 10 m) bis hin zu 40 nm (Flugzeug in 300 m Höhe). Der easyPOSALERT eignet sich besonders für Regatta-Boote, Fähr- und Lotsenschiffe, Jet-Ski und Beiboote, Charterboote und Leihboote auf geschlossenen Gewässern.

Kurz gesagt kommt er überall dort zum Einsatz, wo permanent die sich verändernden Positionen von Objekten erfasst werden müssen.

Was ist notwendig, um den easyPOSALERT zu betreiben?

Für jedes Objekt, das erfasst werden soll, wird ein easyPOSALERT benötigt. Über die Ladestation ist ein kontrollierter und optimierter Ladevorgang möglich, der Basis für die lange Lebensdauer der Akkus ist. Die Programmierung der objektbezogenen Daten in das Gerät erfolgt durch den Kundenadministrator mittels einer Programmierstation oder durch den Hersteller. Um die kundenspezifischen Signale der Geräte zu empfangen, wird lediglich ein spezieller AIS Empfänger, der easyAIS, benötigt. Dieser ist werksseitig auf die kundenspezifische Frequenz voreingestellt.

In der Regel wird der Empfänger so eingestellt, dass alle AIS Ziele und die easyPOSALERT der “closed user group” zusammen auf dem Kartenplotter zu sehen sind.

In Verbindung mit dem easyTRX2S-IS können auch mehrere “closed user groups” auf nur einer Kundenfrequenz realisiert werden.

Portabler UKW Positionssender
  • wieder aufladbare NiMH Akkus
  • Betriebszeit von 12 Std.bi zu 5 Tagen bei vollen Akkus (abhängig vom eingestellten Sendeintervall)
  • Sendereichweite bis ca. 10 nm (abhängig von der Empfangs-Antennenhöhe)
  • Made in Germany

Zubehör:

  • Ladestation in den Varianten
    a) Ladestation b) Programmierstation und
    c) Kombination Laden/Programmieren erhältlich (Anzahl & Typ ist abhängig von der Organisation und der Kundenanforderung. Andere Ladestationen sind hier nicht verwendbar!)
  • Portable easyINFOBOX mit kundenspezifischem Empfänger und elektronischem Kartensichtgerät
  • Kundenspezifisches Empfangsgerät zum Anschluss an handelsübliche Anzeigegeräte
  • PC Software zur Anzeige der Objektdaten
  • Sendeleistung:    >= 2 W (Anwendung typisch für Objekte)
  • Spezifizierbarer Frequenzbereich von 155.5 MHz bis 162.25 MHz, 25 kHz Kanal-Raster (Bitte nehmen Sie Kontakt mit Ihrer örtlichen Regulierungsbehörde bzgl. möglicher Frequenzen auf)
  • Betriebstemperaturbereich:  -10 °C bis +55 °C
  • Lagertemperaturbereich:   -30 °C bis +60 °C
  • Abmessungen (LxBxH): 130 x 70 x 30 mm
  • Gewicht: 250 g
  • Positionsreport der “Closed User Group” durch kundenspezifische Frequenzen
  • direkte Alarmauslösung möglich
  • Wasserdicht bis 10 Tiefe
  • Gebührenfreie Nutzung
  • Unabhängig von GSM Netzen
  • Sendereichweite von ca. 10NM

A140 easyPOS’N’HOOK

Funktion:
Mit einem eingebauten GPS Modul übermittelt der an der Boje befestigte easyPOS’N’HOOK die aktuelle GPS Position der dieser Boje auf kundenspezifischen Funkfrequenzen. Das gesendete Positionssignal und die einprogrammierten Objektdaten können nur empfangen werden, wenn der Empfänger an Bord des Schiffes auf die gleiche kundenspezifische Frequenz eingestellt ist. Die aktuelle Position der Boje wird innerhalb der Sendereichweite am Kartensichtgerät bzw. PC-Bildschirm angezeigt.

Mit TEST können alle Funktionen überprüft werden, bevor das Gerät mit RUN aktiviert wird. Nun sendet der easyPOS’N’HOOK kontinuierlich alle 3 Minuten ein Signal.
Das Gerät ist eine speziell für solche Anforderungen entworfene Weiterentwicklung aus dem international zugelassenem easyRESCUE, einem AIS S.A.R.T. Sender.

Was ist notwendig für den Betrieb des easyPOS’N’HOOK?
Für jede ausgesetzte Boje benötigt man einen POS’N’HOOK. Über die Ladestation ist ein intelligenter und optimal kontrollierter Ladevorgang möglich, der die lange Lebensdauer der Akkus ermöglicht.  Die Programmierung der objektbezogenen Daten in das Gerät erfolgt durch den Kundenadministrator oder den Hersteller. Um die kundenspezifischen Signale der Geräte zu empfangen, wird lediglich ein AIS Receiver, der easyAIS, benötigt. Dieser ist werksseitig auf die kundenspezifische Frequenz voreingestellt.

Portabler UKW Positionssender
  • Wieder aufladbare NiMH Akkus
  • Betriebszeit von mind. 96 Std. bei vollen Akkus
  • Sendereichweite bis ca. 10 NM (abhängig von der Empfangs-Antennenhöhe)
  • Made in Germany
Zubehör:
  • Ladestation easyCHARGER und Programmierstation easyPORGRAMER erhältlich (Anzahl & Typ ist abhängig von der Organisation und der Kundenanforderung. Andere Ladestationen sind hier nicht verwendbar!)
  • Portable easyPOS’N’HOOK Infobox mit kundenspezifischem Empfänger und elektronischem Kartensichtgerät
  • Kundenspezifisches Empfangsgerät zum Anschluss an handelsübliche Anzeigegeräte
  • PC Software zur Anzeige der Objektdaten
  • Sendeleistung:    >= 2 W (Anwendung typisch für Objekte)
  • spezifizierbarer Frequenzbereich von 155.5 MHz bis 162.25 MHz, 25 kHz Kanal-Raster (Bitte nehmen Sie Kontakt mit Ihrer örtlichen Regulierungsbehörde bzgl. möglicher Frequenzen auf)
  • Betriebstemperaturbereich:  -10 °C bis +55 °C
  • Lagertemperaturbereich:  -30 °C bis +60 °C
  • Abmessungen (LxBxH):  130 x 70 x 30 mm
  • Gewicht:  250 g
  • Gebührenfreie Nutzung
  • Unabhängig von GSM Netzen
  • Sendereichweite von ca. 10NM

ALARIS100

ALARIS100 – kleiner tragbarer Ortungssender für mobile Einsatztruppen ermöglicht GPS-Positionsübermittlung in Echtzeit

Die Weatherdock AG, führender Hersteller von funkbasierten Rettungs- und Lokalisierungssendern mit Sitz im fränkischen Nürnberg, hat Anfang März auf der ENFORCE TAC 2017 den neuen ALARIS100 erstmals dem Fachpublikum präsentiert.

Der ALARIS100 ist ein Ortungssender, der die jeweils aktuelle GPS Position der einzelnen Teammitglieder ermittelt und auf einer kundenspezifischen UKW Frequenz mit einer 128Bit Verschlüsselung an eine Empfangsstation überträgt. Dank der verwendeten UKW Technologie arbeitet der ALARIS100 unabhängig von GSM basierten, mobilen Netzwerken. Ein extrem leistungsfähiger Satz Batterien ermöglicht Einsatzzeiten von 20 Stunden und weit darüber hinaus, je nach Zeitintervall, in dem die Positionsmeldungen automatisiert erfolgen sollen. Im Falle eines „man-down-szenarios“ kann ein Alarm per Knopfdruck am ALARIS100 ausgelöst werden, der eine spezielle Positionsmeldung am Empfänger generiert.

GSM unabhängig und verschlüsselt

Die schrecklichen Ereignisse der letzten Zeit haben gezeigt, wie wichtig es für Einsatzkräfte bzw. deren Leitzentralen ist, zu wissen wo die eigenen Kollegen sind. In Situationen, in denen aus Sicherheitsgründen das GSM Mobilfunknetz abgeschaltet ist, oder durch intensive Aktivität der Öffentlichkeit in den sozialen Netzwerken schier überlastet ist, muss eine verlässliche Alternative zur Positionsbestimmung und Übermittlung vorhanden sein. Die individuelle Durchgabe der Positionsmeldung per Sprechfunk würde eine eventuelle Funkstille brechen und wäre auch sonst schlecht praktizierbar.

Der ALARIS100 stellt aufgrund seiner 100%igen Unabhängigkeit von GSM Netzwerk-Infrastrukturen genau diese Alternative dar. Die verschlüsselte Übertragung der Positionsmeldungen auf kundenspezifischen UKW Frequenzen hält die Funkstille ein, die Positionsmeldungen laufen automatisch in einem bestimmten Zeitintervall ab, ohne dass sich die einzelnen Personen darum kümmern müssen. Dieses Zeitintervall lässt sich im Vorfeld definieren. Eine integrierte 128Bit Verschlüsselung garantiert eine gesicherte Übertragung zur Einsatzzentrale.

Extrem leistungsfähig, dabei handlich und robust

Der ALARIS100 verfügt trotz seiner handlichen und kompakten Bauweise über sehr leistungsstarke Akkus. So kann zum Beispiel im kürzesten Zeitintervall von 2 Sekunden eine Laufzeit von bis zu 20 Stunden erreicht werden. Je größer das Zeitintervall gewählt wird, desto größer wird die jeweilige Akku-Laufzeit. Aufgrund seiner geringen Größe und einem Gewicht von nur 250 Gramm kann der ALARIS100 etwa mittels Tasche an der ballistischen Weste befestigt werden, ohne die Einsatzkräfte in ihrem Bewegungsfreiraum einzuschränken oder zu behindern.

Zusätzlicher „man-down“ Alarmknopf

Mit einem einzigen Knopfdruck am ALARIS100 lässt sich ein spezieller „man-down“ Alarm auslösen. Dieser Positionsalarm wird von den normalen Meldungen abweichend speziell dargestellt.

Der ALARIS100 ist für die Mitglieder von Strafverfolgungsbehörden und mobilen Einsatzgruppen konzipiert. Der ALARIS100 ermöglicht eine schematisierte Darstellung von sich bewegenden Objekten aus der sogenannten „Vogel-Perspektive“ und verbessert die Ortung und Koordination der Einsatzkräfte, was gerade bei Einsätzen mit unterschiedlichen Standorten hilfreich sein kann.

A121 Power Supply Socket

Der A121 Power Supply Socket läßt sich einfach an das Bordnetz oder eine sonstige externe Stromquelle anschließen. Die Kabelenden müssen lediglich entsprechend angeschlossen werden.

Netzspannungen von 9 bis 24 Volt sind möglich.

Wenn Sie mit dem landesüblichen Stromnetz arbeiten wollen, empfehlen wir Ihnen den A180. Hier ist ein Euro-Stecker für die 230 volt Anwendung bereits vormontiert. Sie benötigen ledigleich einen Adapterstecker für Ihr Land bzw. Stecksosentyp.

A166 easyAIRDROP-RESCUE

AIS S.A.R.T. Transmitter für Rettungseinheiten, die mit Flugzeugen oder Helicoptern im Einsatz sind.

Der easyAIRDROP beinhaltet den BSH zugelassenen AIS S.A.R.T. Rettungssender easyRESCUE. Eine automatische Auslösefunktion aktiviert das Gerät bei Wasserkontakt und ein AIS Notfalltelegramm wird zusammen mit der aktuellen GPS Position wiederholt gesendet.

Funktion

Das Gehäuse des easyAIRDROP ist aus einem 2-teiligen, schwimmfähigem Kunststoff, das mit zwei Gummibändern zusammen gehalten wird. Bei Wasserkontakt lösen sich Zellstofftabletten auf, die Gummis lösen sich, das Gerät wird automatisch aktiviert und beginnt die Notfallmeldung zu senden.

Was wird für den Betrieb benötigt?

Jeder easyAIRDROP hat einen zugelassenen AIS S.A.R.T. Transmitter easyRESCUE eingebaut. Sobald eine Notsituation entdeckt wird, ist nichts anderes zu tun, als das Gerät ins Wasser fallen zu lassen. Das war’s! Alles Andere geht nun automatisch. Das Gerät aktiviert sich und sendet nun mehrmals in der Minute ein sich wiederholendes AIS Notsignal mit der jeweils aktuellen GPS Position. Dieses Notsignal ist je nach Wellenhöhe und Höhe der Empfangsantenne in einem Um-kreis von bis zu 25 Seemeilen zu empfangen. Das Serviceintervall für den easyAIRDROP beträgt 5 Jahre bzw. Nach jedem Gebrauch. Es kann ein Funktionstest durchgeführt werden.

  • eingebauter AIS S.A.R.T. Transmitter
  • schwimmfähiges Kunststoffgehäuse
  • wasserlösliche Umverpackungsfolie
  • 96h Sendeleistung nach Aktivierung
  • unverkennbare Unit-ID des Transmitters
  • Sendereichweite bis zu 25NM (Abhängig von Wellenhöhe und Höhe der Empfangsantenne)
  • BSH Zulassung: BSH/4615/4361565/10 (für den AIS S.A.R.T. Transmitter)
  • Sendeleistung: ca. 2W
  • Breite: 25 cm
  • Höhe:  20 cm
  • Gewicht: 540 g
  • Betriebstemperaturen: -20°C bis 65°C
  • Batterielaufzeit:   5 Jahre (Nur wenn nicht eingesetzt bzw. zu Testzwecken)

A138 vmsTRACK

Dieses Produkt wurde ersetzt durch A193 vmsTRACK-PRO-CS >

Schiff-Lokalisierung und Objekt-Überwachung in Echtzeit

vmsTRACK_Singapur_muster2

Lotsenschiffe im Hafen Singapur. Quelle www.marinetraffic.com

Das System ermöglicht die Lokalisierung und Überwachung von Schiffen und Objekten in Echtzeit in einem lokalen Gebiet per UKW Funktechnik.

Bei dem vmsTRACK handelt es sich um einen kleinen, tragbaren Sender, der in einem frei definierbaren Intervall Positionsmeldungen per UKW Funktechnologie aussendet. Durch die in der Übertragung enthaltenen Informationen über die aktuelle Position sowie Geschwindigkeit und Kurs ist eine permanente Ortung von diesen Objekten und damit ein ständiges Beobachten für eine Basisstation möglich. In der Basis muss lediglich ein passender Empfänger installiert werden, der auf die spezielle Frequenz eingestellt ist. Mit den verwendeten vmsTRACK Geräten und diesem Empfänger lässt sich somit eine „closed user group“ generieren, auf die nur die Basis Einblick hat.

map_setup

Geo-Fence

Spezielle Gebiete, die nicht befahren oder nicht verlassen werden dürfen, können als „Geo-Fence“ in das Gerät implementiert werden.

Diebstahlsicherung und Manipulationsschutz

Ein hochentwickelter technischer Mechanismus sorgt dafür, dass bei Diebstahl oder Manipulation des Gerätes neben einer schnell blinkenden LED, als Information für den Kapitän des Schiffes, gleichzeitig eine Information an die Basisstation gesendet wird.

Die Übertragung der Positionsmeldungen erfolgt analog dem weltweit standardisierten AIS System (Automatisches Identifikation System), jedoch auf proprietären Frequenzen, die nicht für AIS genutzt werden. Der reguläre AIS Funkverkehr bleibt davon unberührt und wird nicht beeinträchtigt.

„Wer ist Wo“ als Mittel zur Küstensicherung und Flottenmanagement

RangeTest_Tower_21

Schiffsbewegungen in der Straße von Malakka, Malaysia

Das ständige Wissen „Wer ist Wo?“ ist besonders in der Verwaltung der Küstenfischerei, wie auch zur Sicherung des eigenen Küstenverlaufs geeignet. Durch die Übertragung der speziellen Kennung ist eine einwandfreie Identifizierung als „Freund oder Feind“ möglich.

Zusätzliche Alarm-Funktion

Der kleine vmsTRACK Sender verfügt zusätzlich über einen ALARM-Knopf. Zusätzlich zum regulären Positionsreport auf einer gegebenenfalls speziellen UKW Frequenz wird nun gleichzeitig, gemäß Kundenspezifikation und Zustimmung der jeweiligen nationalen Regulierungsbehörde, eine offizielle Notfall-Meldung auf den beiden weltweit standardisierten AIS Frequenzen gesendet, die von jedem AIS Empfänger in der Umgebung innerhalb der Sendereichweite des vmsTRACk empfangen wird.

Individualisierung der vmsTRACK Geräte

vmsTRACK_programmingtool

vmsTRACK Programming Tool

Die vmsTRACK Geräte sind individuell programmierbar, so dass neben der einzigartigen Unit ID auch Schiffsname, Schiffstyp und Gebiet der Aktivität übermittelt werden kann.

Das Sendeintervall der vmsTRACK lässt sich frei definieren, von 1 Sekunde bis hin zu 1x pro Stunde (falls erforderlich). Je größer das Zeitintervall, desto länger ist natürlich die Akkuleistung der Sender. Im Betriebsmodus von z. B. 1x pro Minute sind permanente Anwendungen von mehreren Tagen kein Problem.

Zur Stromversorgung ohne eigenes Bordnetz, wie es bei kleinen Küstenfischern oft der Fall ist, kann ein Solarpanel genutzt werden.

Grundsätzliche Anforderung wird erfüllt

Dass der vmsTRACK bis zu einer Wassertiefe von 10 Metern wasserdicht ist, ist natürlich selbstverständlich für ein Gerät, das im maritimen Bereich verwendet wird.

  • Portabler UKW Positionssender
  • Zertifiziert als AIS CSTDMA Transponder (auf Anfrage möglich)
  • Interne Speicherung der Küstenlinien-Geodaten
  • Notfalltaste
  • Intelligente Diebstahl- und Manipulationssicherung
  • Wasserdicht bis 10 m Tiefe; IP68
  • Handflächengröße und einfache Portabilität
  • Leistung ca. 3W
  • Wieder aufladbare LiIon Akkus (Lebensdauer ca. 1000  Ladezyklen)
  • Akkulaufzeit von 12 Std. bis zu 5 Tagen (abhängig vom eingestellten Sendeintervall)
  • Sendereichweite bis ca. 10 nm (abhängig von der Empfangs-Antennenhöhe)
  • Made in Germany

Was ist notwendig, um den vmsTRACK zu betreiben?

Jedes zu überwachende Objekt benötigt einen vmsTRACK.

Die Ladestation stellt eine intelligente und optimale Aufladung der Akkus sicher, die dafür sorgt die lange Lebensdauer der Akkus zu garantieren.

Für die Überwachung aller bewegten Objekte in Ihre Umgebung, benötigen Sie nur den easyTRX2 Empfänger sowie  ein Terminal, um die eingehenden Positionsmeldungen anzuzeigen.

Aufgrund der voreingestellten proprietären Frequenzen („closed user group“) kann der vmsTRACK nicht von anderen UKW-Empfängern gesehen werden.

  • abgestrahle Leistung:    >= 3 W (Anwendung typisch für Objekte)
  • Spezifizierbarer Frequenzbereich von 155.5 MHz bis 162.25 MHz, 25 kHz Kanal-Raster (Bitte nehmen Sie Kontakt mit Ihrer örtlichen Regulierungsbehörde bzgl. möglicher Frequenzen auf)
  • Betriebstemperaturbereich:  -10 °C bis +65 °C
  • Lagertemperaturbereich:   -30 °C bis +65 °C
  • Ladetemperaturbereich: 0° C bis 45°C
  • Abmessungen (LxBxH): 130 x 70 x 30 mm
  • Gewicht: 250 g
  • Ladestation A121 (Menge und Art je nach Kundenanforderung; andere Ladestationen können nicht verwenden werden!)
  • Tragbare easyINFOBOX mit einem Empfänger und einem Endgerät
  • Kundenspezifisches Empfangsgerät zum Anschluss an handelsübliche Anzeigegeräte
  • PC Software zur Anzeige der Objektdaten
  • Stromversorgung mit einem Solarpanel

Select Language