Deutsche Segler wurden mit Hilfe des easyRESCUE schnell aus ihrer Notlage gerettet


Diese Informationen haben wir von einem unserer Kunden erhalten. Er war in der Nordsee mit Kurs auf Helgoland unterwegs. An Bord: 3 Personen, UKW Handfunkgerät und AIS S.A.R.T. easyRESCUE-Geräte."Es war eine raue See und wie aus dem Nichts hat es plötzlich einen Schlag durch das ganze Schiff getan", so der Kapitän hinterher.


Kurz danach auch schon das Entsetzen: massiver Wassereintritt unter Deck!


Der Schaden am Schiff war so groß, dass es aufgegeben werden musste und die Rettungsinsel zum Einsatz kommen muss. Schnell noch per UKW Funk den Notruf abgesetzt, Rettungsinsel wassern und dann alle Mann von Bord. Innerhalb von wenigen Minuten war die Jacht gesunken.


Beim Einstieg in die Rettungsinsel wurden gleichzeitig die easyRESCUE Geräte manuell aktiviert und so ein permanentes AIS Notsignal gestartet, das neben der minütlich aktualisierten GPS Position auch Kurs und Geschwindigkeit über Grund an alle AIS Empfänger in Sendereichweite übermittelt.
Der Zollkreuzer "HELGOLAND" hat, von Cuxhaven kommend, dieses AIS S.A.R.T. Notsignal in knapp 8 Seemeilen Entfernung empfangen und die Rettung eingeleitet. Über UKW Funk wurde dies den Verunglückten auch unverzüglich mitgeteilt. "Wir waren keine 15 Minuten in der Rettungsinsel, da wurden wir auch schon vom Zollboot aufgenommen", so einer der glücklich Geretteten.

Die Besatzungsmitglieder des Zollkreuzers zeigten sich von der Genauigkeit und der leistungsfähigen Performance des easyRESCUE sehr beeindruckt. Aufgrund der Wellenhöhe habe man die Rettungsinsel erst ab einer Entfernung von 300 Metern sehen können. Bis dahin hatte man nur die sich ständig aktualisierenden Angaben, die dieser AIS S.A.R.T. sendet, um nicht völlig blind fahren zu müssen. Die Zöllner waren freudig überrascht, dass Privatpersonen mit so "technisch hochwertigen Equipment" unterwegs sind und sie würden sich wünschen, dass diese Geräte sehr bald zur Grundausstattung einer Jacht gehören.


Die Geretteten sind sehr froh, dass sie den easyRESCUE dabei hatten, und können den Wunsch der "Retter" ausdrücklich unterstützen. Sie wollen mit diesem Bericht zeigen, wie notwendig und lebensrettend es ist, wenn das Sicherheitsequipment auf höchstem technischem Niveau ist und man sich jederzeit darauf verlassen kann!

Languages

Firmenportrait:


Die Weatherdock AG mit Sitz in Nürnberg ist der führende Hersteller von elektronischen Sicherheits- und Navigationsgeräten, die überwiegend in der Freizeitschifffahrt, aber auch in der Berufsschifffahrt verstärkt zum Einsatz kommen. Das Unternehmen wurde 2003 als Aktiengesellschaft in privatem Besitz gegründet. Die Entwicklung sämtlicher Produkte findet in Nürnberg statt, die Fertigung erfolgt ausschließlich in Deutschland.

Select Language