Die Weatherdock AG unterstützt den Kampf gegen diese Bedrohung mit ihren behördlich bewährten Echtzeit-Tracking-Geräten.

IUU bedeutet illegale, nicht gemeldete und nicht regulierte Fischerei. Das Vorgehen gegen IUU wird heutzutage immer wichtiger, da dies eine ernsthafte Bedrohung für die nachhaltige Fischerei und eine enorme Schädigung der Meeresumwelt darstellt. Um das IUU-Problem zu reduzieren, sind die UKW-basierten Echtzeit-Tracking-Geräte vmsTRACK-PRO der Weatherdock AG die am besten geeignete und kostengünstigste Lösung auf dem Markt.

Das oberste Ziel ist es, auch kleine handwerkliche Fischereifahrzeuge entlang der Küste sowie größere Offshore-Fischereifahrzeuge zu identifizieren. Die Behörden müssen über zuverlässige Positionsberichte aller Mitglieder der Flotte verfügen. Was sind am Ende die Anforderungen und wie können diese erfüllt werden?

Ein kostengünstiger Schiffsverfolger muss sehr zuverlässig und nachhaltig sein und den AIS-Prinzipien entsprechen. Es wäre auch perfekt, wenn die Möglichkeit gegeben wäre, benutzerdefinierte Frequenzen festzulegen, wenn die Behörden „geschlossene“ Benutzergruppen bilden möchten.

Ein Muss sollte sein, dass das Gerät vollständig mit der UKW-Funkantenne und dem GPS-Empfänger in einem kompakten Paket ausgestattet ist. Weitere wichtige Anfragen von Fisherman sind:

  • Haupteinheit 1-2 m über dem Meeresspiegel montiert
  • Aus dem Weg des Fischers/Benutzers/Sportbootkapitäns, aber im Notfall erreichbar
  • Antennenhöhe garantiert – führt zu großer Reichweite
  • Die Ausrüstung muss kostengünstig sein
  • Keine monatlichen wiederkehrenden Kosten
  • Kein Abonnement
  • Keine Kosten pro Nachricht
  • Strahlungsleistung von mindestens 3W, so dass eine Mindestreichweite gewährleistet ist
  • Batteriebetrieben, wenn die Stromversorgung des Bootes nicht oder nur von Zeit zu Zeit verfügbar ist
  • Lange Akkulaufzeit, wenn kein Strom vom Boot kommt
  • Variable Meldequoten
  • Autonome Berichterstattung
  • Alarmberichterstattung
  • Separate ALERT-Taste
  • Geofences

 

Viele Länder auf der ganzen Welt haben mehrere Funktions- und Übertragungsbereichstests durchgeführt und sich für das vmsTRACK-PRO-System entschieden, da das System alle oben genannten Anforderungen erfüllt. Persönliche Leistungstests, die von diesen Behörden mit marktüblichen Geräten durchgeführt wurden, haben gezeigt, dass der vmsTRACK-PRO auf der Pole Position steht und zuverlässige, qualitativ hochwertige Technologie mit einer Vielzahl nützlicher Funktionen und der besten Leistung kombiniert.

Weatherdock möchte die Länder der Dritten Welt dabei unterstützen, ihre Fischfänge in die Europäische Union zu exportieren, ohne wegen der IUU auf die schwarze Liste gesetzt zu werden. Durch permanente Positionsmeldung und Routendatenspeicherung können die Fischereifahrzeuge dokumentieren, wo und wann der Fang erfolgt ist.

 

Geo-Fencing und zusätzliche „Push-to-Alert“ -Taste

In jede vmsTRACK-PRO-Einheit, die sich an Bord des Fischereifahrzeugs befindet, können spezielle Bereiche für das Nichteintreten oder Nicht-Verlassen programmiert werden. Zusätzlich zu allen Verfolgungsfunktionen gibt es einen „Push-to-Alert“ -Knopf, der die Sicherheit der Fischer insbesondere auf den kleinen Handwerksschiffen erhöht. Beim Drücken der Alarmtaste wird eine AIS MOB-Sicherheitsmeldung an das standardisierte AIS-Verkehrssystem gesendet, dass jedes Schiff in der Nähe des Opfers so schnell wie möglich helfen kann.

Firmenportrait

Die Weatherdock AG mit Sitz in Nürnberg ist der führender Hersteller von elektronischem Sicherheits- und Navigationsgeräten, die sowohl in der Freizeitschifffahrt, als auch in der Berufsschifffahrt verstärkt zum Einsatz kommen. Das Unternehmen wurde 2003 als Aktiengesellschaft in privatem Besitz gegründet. Die Entwicklung sämtlicher Produkte findet in Nürnberg statt, die Fertigung erfolgt ausschließlich in Deutschland.

 

Michael Knipp

Michael Knipp

Marketing & PR-Manager

Pressekontakt
Telefon: 0911-37663832
Telefax: 0911-37663840
E-Mail: mknipp@weatherdock.de

Select Language