Kann man den easySPLIT auch für AIS Class B (also z.B. den easyTRX2S oder andere!) Transceiver verwenden?

Das geht leider nicht. Den Grund hierfür erkläre ich gerne.
Hintergrund und Funktionsweise des easySPLIT heute: Wenn am Eingang des easySPLIT eine Leistung vom UKW Funkgerät anliegt, dann wird das durch unsere Elektronik des easySPLIT registriert und wir schalten die anderen Geräte (easyAIS und ev. UKW Autoradio) durch schnell schaltende Telekomrelais ab. Bis ein UKW Funkgerät seine Leistung aufbaut, vergehen normalerweise >10ms. Wir registrieren den Aufbau der Sendeleistung und schalten deutlich schneller als der Aufbau der Sendeleistung stattfindet, mit einem Telekomrelais ab. (Ca. 7ms) Das ist mehr als ausreichend für diese Anwendung.
Hintergrund Class B Transceiver:
Gemäß der Class B Normen muss ein Class B Telegramm nach insgesamt 25ms gesendet sein. Nach Norm muss der Sendeleistung Aufbau (Trainings session) nach 2,5ms geschehen sein. Das ist natürlich viel schneller als das detektieren der Leistung und das Abschalten der anderen Verbraucher, wie es heute beim easySPLIT realisiert ist. Deswegen wurde  für den easyTRX2S (So heißt unser Class B transceiver) ein Splitter, der easySPLIT OCB (Operates Class B) entwickelt. Dort schalten wir die Leistung nicht mehr mechanisch mit Relais weg, sondern mit Halbleitern. Die sind natürlich viel schneller, aber auch viel teurer, denn die müssen ja die Sendeleistung “aushalten” können. Mit dem easySPLIT OCB schalten wir in weniger als 0,05 ms und somit kann man dann den easyTRX2S über den easySPLIT OCB auch an der vorhandenen Antenne betreiben.
Der easySPLIT OCB funktioniert natürlich auch mit anderen Class B transceivern.

Category: FAQ: easySPLIT 2. Gen, FAQ: easySPLIT OCB
Tags: ,

← Faqs
Select Language