[sc_msls]

FAQ

Bevor Sie uns kontaktieren, schauen Sie bitte nach unsere FAQ.

 

← Faqs

FAQ: easyAIS-IS

FAQ easyAIS >>>

Ja, schließen Sie einfach den easyAIS-IS am USB-Port Ihres Laptop/PC´s an.

Den notwendigen USB-Treiber können Sie hier herunterladen.

Das Gerät emuliert ein virtuelles COM-Port. Dadurch können Sie weiterhin Ihre bereits vorhandene AIS-Software nutzen.

Permalink


FAQ easyAIS >>>

Stellen Sie fest, ob Sie sich in einen Gebiet mit ausreichend vielen AIS-Signalen befinden. Überprüfen Sie ggf. Ihre Steckverbindungen.

Leuchtet die grüne ON-LED und zeigt an, dass die Bordnetzspannung korrekt angeschlossen ist?

Permalink


FAQ easyAIS >>>

Überprüfen Sie, ob Sie das USB-Kabel bzw. Power/Daten-Kabel richtig am PC/Plotter angebracht haben.

Haben Sie die richtige Baudrate von 38400 / 4800 eingestellt?

 

Haben Sie den USB-Treiber für den easyAIS-IS installiert?

Wenn nicht, können Sie den Treiber von hier laden.

Die eingehenden Daten können Sie bis Windows XP mit dem OnBoard-Programm „Hyperterminal” auslesen.

Dieses finden Sie unter Start/Programme/Zubehör/Kommunikation/Hyperterminal

Ab Windows 7 ist diese Tool nicht mehr enthalten, Alternativ können Sie aber unser eigenes Test-Tool hier herunterladen.

Wählen Sie dort den richtigen Port aus an dem Sie den easyAIS-IS angeschlossen haben.

Außerdem müssen folgende Einstellungen vornehmen: Bits pro Sekunde: 38400; Datenbits: 8; Parität: keine; Stoppbits: 1; Flusssteuerung: Hardware; bestätigen Sie mit okay.

Sie sollten im Fenster nun NMEA-Daten wie folgt sehen: !AIVDM,1,1,,A,13u?etPv2;0n:dDPwUM1U1Cb069D,0*24

Permalink


FAQ easyAIS >>>

Nein, der Einbau kann beliebig erfolgen, je nach vorhandenem Platz. Die Kühlrippen des Gerätes sind mehr als ausreichend.

Für eine Wandmontage empfehlen wir die Kabel nach unten herauskommen zu lassen. Hiermit entlasten Sie diese.

Permalink


FAQ easyAIS >>>

Ja, das funktioniert ohne Probleme. Wichtig ist nur, dass der Plotter die Baudrate von 38400 beherrscht.

Da wir nun zusätzlich einen USB-Port haben, können Sie die Daten parallel am PC und am Plotter anzeigen lassen.

Verbinden Sie das weiße Kabel am Dateneingang (+) des Plotters; das grüne Kabel kommt an den Dateneingang(-).
Die Baudrate lässt sich nicht wie beim easyAIS 2.Gen umstellen sondern ist fest vorgegeben.

 

Update Januar 2012:

Möchten Sie beim easyAIS-IS die Baudrate auf 4800 umstellen, so öffnen Sie das Gerät.

Seitlich neben der USB-Buchse finden Sie einen Jumper, welchen Sie wie auf der Leiterplatte beschriftet umstecken.

 

 

Permalink


Um AIS/GPS Daten vom TRX2S/AIS über WiFi an den PC zu übertragen, so benötigt manche Software einen COM-Port.
Das bedeutet, das TCP-IP Daten vom WLAN-Modul an einen COM-Port gesendet werden müssen.
Dies geschieht über ein VSPE-Tool (Virtual Seriell Port Emulator).
Hierfür nutzen wir jenes von www.eterlogic.com

Wir empfehlen Ihnen aber unsere Datei herunter zu laden, da wir hier bereits
die Konfiguration dazu gepackt haben:
https://www.easyais.com/downloads/software/software_allgemein

Bitte entpacken Sie sodann diese ZIP datei und starten Sie das Setup.
Nun sollten Sie auf Ihren Desktop eine Symbol sehen. Starten Sie dieses.

Nach einigen Sekunden erscheint nun unten rechts bei Ihrer Uhrzeit jenes Symbol (grün).
Gehen Sie hier mit einem Doppelklick herein um die Einstellungen zu laden.

Hierfür haben wir zwei Dateien config-v1.vspe und config-v2.vspe ebenfalls in die ZIP-Datei gepackt.
V1 ist für ältere WiFi-Module, hier wurde eine andere IP-Adresse genutzt. V2 für die neueren.

Inhalte der config Dateien:
config-v1.vspe:
COnnector: COM80
TcpClient: IP-Adresse: 192.168.10.1, Port 5101

config-v2.vspe:
COnnector: COM80
TcpClient: IP-Adresse: 192.168.16.254, Port: 8080

Sollten Sie weitere Hilfe benötigen und diese Anleitung Ihnen nicht weiterhelfen,
so können Sie uns natürlich auch gerne über support@weatherdock.de kontaktieren.

Permalink


← Faqs

Select Language